Elf zukünftige Erstklässler

Elf zukünftige Erstklässler

 

 Schuleinschreibung in WaldthurnSchuleinschreibung in Waldthurn

Etwas vorsichtig blickten die sechs Mädchen und fünf Buben anfangs bei der Schuleinschreibung schon noch drein – das sollte sich aber schnell ändern. Elf Vorschulkinder waren am vergangenen Mittwoch mit Mama oder Papa an die Wolfgang – Caspar – Printz Grundschule gekommen. In diesem Jahr sind keine Kinder aus Letzau angemeldet. Die Neuen wurden in der Aula musikalisch sehr herzlich durch die Gesangs- und Rhythmikgruppe der dritten und vierten Klasse empfangen, die trotz schulfrei an die Bildungseinrichtung gekommen waren. „Nun ist der Tag der Schulanmeldung gekommen – ganz so aufregend ist es nicht mehr“, meinte Schulleiterin Tanja Willax-Nickl. Seit Wochen gehen die zukünftigen Erstklässler immer mittwochs ein und aus, basteln, musizieren, tanzen und treiben Sport. „Es ist nicht mehr lange hin, bis du endlich ein richtiges Schulkind bist“. Die alten Hasen der dritten und vierten Klasse sangen passend dazu: „Bald beginnt der große Traum – das ist superschön“.

 

Die beiden Lehrerinnen Silvia Wittmann und Emilie Stahl nahmen die Vorschulkinder, aufgeteilt in zwei Gruppen, mit zu einem 45-minütigen Unterrichtspiel, wo Motorik, Sprache und Zahlenverständnis erarbeitet wurden.

Den offiziellen Teil konnten die Eltern bei der Lehrerin Margit Neumuth erledigen, die WTG – Lehrkräfte Brunhilde Knechtel und Renate Kurz bastelten mit den elf Schulanfängern ein Gemeinschaftsbild. Stefanie Hammerl und Lothar Schön übernahmen den Aufbau und die Leitung der sportlichen Aktivitäten in der Turnhalle

 Elternbeiratsvorsitzende Rita Reil mit ihrem Team Simone Bergler, Regine Weig und Gisela Neuber servierten traditionell im „Schuleinschreibcafe“, Getränke, Kaffee und Kuchen.