Sinnvolles Recycling

Sinnvolles Recycling

Abfall 2Abfallberater Peter Hägler zeigt 4. Klasse Kreislauf der Natur

Sie stellten in Eigenproduktion das Papier her, auf dem sie später theoretisch sogar ihre Hausaufgaben schreiben können. Den Schülern der vierten Klasse der Wolfgang-Caspar-Printz Grundschule zeigte Abfallberater Peter Hägler vom Landratsamt Neustadt/WN bei seinem Besuch an Hand von Beispielen, wie man aus Plastikabfällen, Blechdosen, Glas und Altpapier neue Produkte gewinnen kann. „Alles geht in den Kreislauf der Natur zurück, daher der Name Recycling“.

Im Mittelalter sei der Müll aus dem Fenster geflogen. In den letzten Jahrzehnten landete fast der gesamte Müll auf der Halde. Heute würden Mülldeponien immer bedeutungsloser, denn man sehe Abfälle als Wertstoffe. Mülltrennung sei Voraussetzung für alle Arten des Recyclings, meinte Hägler.

Die Schülerinnen und Schüler besprachen mit dem Experten die verschiedenen Arten des Recyclings. Auch Schultaschen entstehen aus eingeschmolzenem Plastik. Verblüfft waren die Kinder als sie feststellten, dass ihr Schulkamerad Sebastian Daubenmerkl genau eine solche recycelte Tasche hatte.

Anschaulich führte Hägler vor, wie man aus Altpapier neues Papier herstellen kann. Der Abfallberater zerkleinerte zusammen mit den Schülern eine alte Tageszeitung, weichte diese in Wasser ein und schöpfte den Brei mit einem gerahmten Sieb aus dem Wasser. Dann wurde der Rohstoff von den interessierten Schülern mit einem Lappen abgetrocknet und mit einem Roller geglättet. Nach kurzer Zeit war ein neues Blatt Papier entstanden.