Aktionstag begeistert

Aktionstag begeistert

HandballHandball – Vizepräsident an der Grundschule

Sprungwurf, Abwehrmauer, Abwurf, Handballkreis oder auch 7-Meter sind Begriffe aus einer Sportart, die man kennt, aber das Regelwerk doch relativ undurchsichtig erscheint. Bei einem Handball – Aktionstag an der Wolfgang-Caspar-Printz Grundschule konnte ein hochrangiger Funktionär und Fachmann als Übungsleiter gewonnen werden. Der Vizepräsident des Bayerischen Handball Verbandes (BHV), Ernst Werner aus Weiden, der Unterstützung von Maria Dirnberger vom Handballclub Weiden bekam, übernahm die Leitung der drei Schnupperstunden für die Kombiklasse 2/3. „So wie auch bei anderen Sportarten steht hier die Freude an der Bewegung und der faire Umgang im Fokus“, meinte der Experte einleitend. Die Aufregung der 27 Schülerinnen und Schüler vor dem spielerischen Aufwärmen war enorm. Die „Junghandballer“ übten an sechs verschiedenen Stationen Ausdauer, Kraft, Gleichgewicht, Koordination, aber auch das zielgenaue Werfen auf das Handballtor. Dazu hatte Werner einen kindgerechten Goalcha – Ball, einen weichen Handball mit nach Waldthurn gebracht.

Danach schritten die Kids zur Tat. Im Spiel zeigten sie trotz großen Einsatz ihr „Fairplay“, was den Handballfunktionär begeisterte. „Ich bin von der Spielfertigkeit der Mädchen und Buben sehr angetan“. Rektorin Tanja Willax-Nickl bedankte sich bei den beiden Gästen, aber auch bei der Klassenleiterin Sabine Rudloff und der Sportbeauftragten der Grundschule, Diana Troidl für die Durchführung des Aktionstages. Werner überließ der Schule einen Goalcha – Ball und überreichte neben dem Maskottchen des BHV jedem Kind eine Urkunde mit dem Handball -Spielabzeichen. Den Aktionstag hatten die AOK und der BHV unterstützt.

HAndball3