Abfahrt zur Reise in die Schulzeit

Abfahrt zur Reise in die Schulzeit

Schulanfang Waldthurn

Sitzen bei der Fahrt im 1. Wagon

„Züge, das weißt du, fahren von Bahnhöfen ab und unser Zug heißt Grundschule Waldthurn“, erklärte Rektorin Tanja Willax-Nickl mit einer Schaffnerkelle in der Hand den 12 Schulanfängern. Die fünf Buben und sieben Mädchen sehnten den gestrigen Tag herbei und legten einen Start nach Maß in einen neuen Lebensabschnitt an der Grundschule hin. „Ich bin der Lokführer, eure Lehrerin Silvia Wittmann ist die Schaffnerin und ihr sitzt jetzt im 1. Wagon“, erklärte die Schulleiterin sehr anschaulich.Nach dem von Pfarrer Marek Baron zelebrierten Anfangswortgottesdienst mit Segnung fanden sich die Schulanfänger mit ihren Eltern in der Pausenhalle ein. Mädchen und Buben der 2. Klasse sangen, dass Schule mehr als Pauken und Plagen sei und sieben Kinder hatten ein Willkommensgedicht einstudiert. Das gab es bisher noch nie. Nur fünf Erstklässler kommen aus der Marktgemeinde Waldthurn, sieben Kinder wohnen in Letzau, Oberhöll, Remmelberg und Schammesrieth, die zur Gemeinde Theisseil gehören. In diesem Jahr wird die 2. Klasse geteilt und mit der ersten bzw. der dritten Klasse kombiniert. „Buskinder gehen in die 1/2 – Waldthurner Kinder in die 2/3“, erklärte Willax-Nickl. Die jahrgangskombinierte Klasse 1/2 übernimmt mit 21 Schülern (12 Erstklässler, 9 Zweitklässler) Lehrerin Silvia Wittmann. Die Klassenleiterin der jahrgangskombinierten Klasse 2/3 mit 24 Schülern (14 Zweitklässler, 10 Drittklässler) ist Martina Schott (aus Weiden). Sie unterrichtete bisher an der Gerhardinger Schule in Weiden. Die Aufteilung der 2. Klasse erfolgte nach „Buskindern“ und Waldthurner Kinder.

„Wir haben für unsere Kombiklassen „Lernschienen“ gebildet, so dass de facto für unsere geteilte 2. Klasse auch viel gemeinsamer Unterricht wie Mathematik und Religion stattfinden kann“, erklärte die Schulleiterin. Die Rektorin ist Klassenleiterin der 4. Klasse mit 16 Schülern. Insgesamt werden in diesem Schuljahr 61 Kinder, davon 17 aus der Gemeinde Theisseil an der Grundschule unterrichtet. Weiter unterrichten an der Schule: Diana Troidl und Förderlehrerin Stefanie Hertle (Reichenau/Waidhaus). Pfarrer Marek Baron, Pfarrer Peter Peischl und Silvia Wittmann erteilen den Religionsunterricht. Die Fachlehrkräfte Brunhilde Knechtel und Renate Kurz unterrichten Kunsterziehung und Werken/Gestalten.

Nachdem „die Neuen“ Luftballons in die Luft steigen ließen, marschierten sie mit gefüllten Schultüten im Arm, riesige Schultaschen auf den kleinen Rücken –nach den ersten Schultag stolz aus der Schule. Gewinner des Luftballonwettbewerbs ist Mika Meier.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA